Niemals GEht man so ganz

Miguel Fratzek
© GEsamtschule Waltrop

Am 5. Juni 2024 fan­den im 10. Jahr­gang letzt­mals die Berufs­ori­en­tie­ren­den Pro­jekt­un­ter­rich­te (BoPu) statt. Zwei Jah­re in drei Wochen­stun­den gemein­sam ler­nen und arbei­ten und sich so auf das »Danach« vor­be­rei­ten, ist das Ziel die­ses bewähr­ten und sehr erfolg­rei­chen Unter­richts­for­mats an der GEsamt­schu­le Wal­trop. Der aktu­el­le Jahr­gang war jedoch beson­ders, da mit dem Tech­nik­zen­trum und dem »Cowor­king« zwei neue zukunfts­wei­sen­de Ein­rich­tun­gen die­sen Unter­richt berei­cher­ten. So wur­de die Koope­ra­ti­on mit Betrie­ben und Insti­tu­tio­nen auf eine neue Qua­li­täts­stu­fe geho­ben und die Selbst­stän­dig­keit und Eigen­ver­ant­wor­tung der Schü­le­rin­nen und Schü­ler ent­schei­dend erhöht.

Alle »Zeh­ner« gehen ihren näch­sten Ent­wick­lungs­schritt mit einem sehr ambi­tio­nier­ten Ziel an. Dabei ist die Viel­zahl und Viel­falt der unter­schrie­be­nen Aus­bil­dungs­ver­trä­ge genau­so beacht­lich, wie die kon­kre­te Ent­schei­dung für die gym­na­sia­le Ober­stu­fe. Bei den Aus­bil­dungs­ver­trä­gen zahl­te sich beson­ders die enge Koope­ra­ti­on mit unse­ren Part­nern aus – aber auch völ­lig unge­wöhn­li­che und her­aus­for­dern­de Per­spek­ti­ven, die durch eige­nes Tun und Beharr­lich­keit Rea­li­tät wur­den, sind hin­zu­ge­kom­men. So wird bei­spiels­wei­se eine Schü­le­rin ihre Aus­bil­dung in Ägyp­ten an einer inter­na­tio­na­len Hotel­schu­le im Som­mer begin­nen, eine ande­re Schü­le­rin wird ihre Per­spek­ti­ven in einem hol­län­di­schen Ener­gie­un­ter­neh­men aus­lo­ten. Wir sind gespannt auf die Ent­wick­lungs­we­ge unse­rer zukünf­ti­gen Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten und hof­fen auf inter­es­san­te Rück­mel­dun­gen.

Dass der Draht zu vie­len unse­ren BoPu-GEwäch­sen über die Schul­zeit hin­aus hält, hat Tra­di­ti­on. So besuch­te wie­der ein­mal einer von unse­ren Alum­nis in der letz­ten BoPu Stun­de den ALMA-Kurs. Miguel Frac­zek, ein Eigen­ge­wächs mit einem sehr inter­es­san­ten Wer­de­gang, der 2022 sein Abitur ableg­te, berich­te­te von sei­nem Ent­wick­lungs­weg und traf dabei auf inter­es­sier­te Ohren. BoPu-Leh­rer Ste­fan Kest­ing hat­te ihn ein­ge­la­den, um sei­nen Kids in den letz­ten BoPu-Stun­den eine hand­fe­ste Erfolgs­GE­schich­te vor­zu­stel­len­den. Außer­dem woll­te der ehe­ma­li­ge »Sprach­för­der­schü­ler«, der an der GEsamt­schu­le zu einem begna­de­ten Büh­nen­per­for­mer reif­te, sei­ner Schu­le ger­ne etwas zurück­ge­ben.

Miguel enga­giert sich heu­te, neben sei­nem Stu­di­um der Sozi­al­ar­beit an der FH in Dort­mund, ehren­amt­lich für das Sti­pen­di­en­pro­gramm »Ruhr Talen­te«. Die­ses größ­te Schü­ler­sti­pen­di­en­pro­gramm in NRW rich­tet sich an lei­stungs­ori­en­tier­te und enga­gier­te Jugend­li­che aller Schul­for­men aus dem Ruhr­ge­biet. Es berück­sich­tigt dabei beson­ders Jugend­li­che, wel­che von Benach­tei­li­gung und Armut bedroht sind. Die Vor­aus­set­zun­gen und För­der­mög­lich­kei­ten für Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 8. Klas­se stell­te er bei sei­nem Besuch vor und sprach sei­nen Nach­fol­gern im ALMA-Kurs Mut zu. Es lohnt sich, etwas zu wagen und sich auf Sti­pen­di­en­pro­gram­me zu bewer­ben. Er selbst pro­fi­tier­te davon.

Wei­te­re Infos zum För­der­pro­gramm fin­det man unter www.ruhrtalente.de. In den ande­ren BoPu-Kur­sen wur­den die letz­ten Stun­den zu einem Rück­blick auf die zurück­lie­gen­den zwei Jah­re genutzt, noch eine Lehr­stel­le über »Vit­amin B« ange­bahnt, Droh­nen­flü­ge spie­le­risch ein­ge­setzt oder ein­fach Fami­li­en­piz­zas bestellt und etwas gefei­ert. Aller­dings flos­sen auch schon die ersten Trä­nen, da der Abschied in weni­gen Tagen nicht nur von die­sem Unter­richt ansteht. Auf jeden Fall wün­schen wir unse­ren »Zeh­nern« eine schö­ne Mot­to­wo­che, auf­re­gen­de Wan­der­ta­ge und Exkur­sio­nen und eine coo­le Abschluss­par­ty am 21.Juni 2024!

Wir sehen uns wie­der!